Startseite » Fliesenschneider

Fliesenschneider

Wenn in nächster Zeit bei sich zuhause Fliesen verlegt werden sollen, sollte ein hochwertiger Fliesenschneider nicht fehlen, denn ein gutes Werkzeug ist die halbe Miete. Ein solider und qualitativ gut gearbeiteter Fliesenschneider bringt nicht nur ein zufriedenstellendes Ergebnis, sondern er schont auch die Nerven und den Geldbeutel. Wer sich beispielsweise für den HUFA Profi 630 AL entscheidet, der hat so einen Fliesenschneider, der unübertroffen gute Resultate bringt. Er überzeugt mit sauberen und genauen Schnitten und ist bestens für lange Fliesen geeignet. Über die Verarbeitung kann man sagen, dass sie über Baumarktniveau liegt.

 Ferm TCM1010 FliesenschneiderEinhell RT-TC 520Bosch HomeSeries PTC 640Wolfcraft 5559000 1 TC 460EBERTH TC3-EL620 800 Watt
Ferm TCM1010 FliesenschneiderEinhell Fliesenschneidmaschine m. Untergestell RT-TC 520Bosch HomeSeries PTC 640 FliesenschneiderWolfcraft 5559000 1 Fliesenschneider TC 460EBERTH TC3-EL620 Fliesenschneidemaschine mit Laser 800 Watt
ArtikelansehenArtikelArtikelArtikel
Gewicht8 Kg32 Kg9 Kg2 Kg32 Kg
Produktabmessungen38,2 x 35,8 x 19,8 cm49 x 89 x 35 cm28,5 x 87,5 x 29 cm11 x 66 x 11,5 cm89 x 105 x 39,4 cm
Leistung600 Watt800 Wattk.A.k.A.800 Watt
Drehzahlk.A.3.000 U/mink.A.k.A.2950 U/min
Max. Schnittlängek.A.k.A.640 mm (Diagonalschnittlänge: 450 mm)460 mmk.A.
Schnitthöhe k.A.30 mmk.A.k.A.90°: 36 mm
45°: 29 mm
ArbeitstischVerchromter Werktisch570 x 385 mmk.A.k.A.890 x 394 mm
Max.Fliesenstärkek.A.k.A.12 mm4-10 mmk.A.
BesonderheitenFerm TCM1010 FliesenschneiderTurbo-Trennscheibe Ø 200 x Ø 25,4 mmLineal: 0 – 350 mm
Wiederholungs- und Diagonal-Schnitte,
Scheibendurchmesser D200xD25,4x2,4 mm
von 0° bis 45° einstellbar
ArtikelansehenArtikelArtikelArtikel

Definition eines Fliesenschneiders

Wolfcraft 5559000 1 Fliesenschneider TC 460
Wolfcraft 5559000 1 Fliesenschneider TC 460

Der Fliesenschneider ist ein Werkzeug, das im Berufsbild Fliesenlegerhandwerk zum Trennen von Fliesen benutzt wird. Wird die Fliese geschnitten, sollte ein bestimmtes Maß daraus entstehen. Fliesenschneider gibt es in handgeführten und elektrisch betriebenen Modellen. Die Wahl des Fliesenschneiders hängt von der Beschaffenheit der Fliesen ab.

Das Gerät wird zum Anritzen und Brechen von Fliesen benötigt. Wenn Fliesen gekauft werden, haben sie noch nicht die Passform, wie sie für Ecken und Winkel oder am Wandanschluss verlegt werden sollen. Sind die Fliesen dünn und porös, kann man dazu ein Glasschneider benutzen. Für festere Fliesen (z.B. Steinzeug, Feinsteinzeug) benötigt man dagegen einen Fliesenschneider. Schnitt und Bruch werden dabei in einem Arbeitsgang begangen.

Wie funktioniert ein Fliesenschneider?

EBERTH TC3-EL620 Fliesenschneidemaschine mit Laser 800 Watt
EBERTH TC3-EL620 Fliesenschneidemaschine mit Laser 800 Watt

Fliesen sind meist nicht passend für den Randbereich beispielsweise und müssen zugeschnitten werden. Den Abstand zwischen der Fliese und dem Bereich wo die Fliese hin soll, misst man mit dem Zollstock aus und überträgt das Maß auf die Fliese. Danach legt man die Fliese in die Oberfläche des Gerätes. Man kann aber auch den Anschlagwinkel an der Maßskala bestimmen und auf das benötigte Maß einstellen. Es gibt handgeführte Fliesenschneider die einen Anschlagwinkel haben, womit man Fliesen auch diagonal schneiden kann.

An dem Fliesenschneider ist ein Schneiderat aus Hartmetall oder Titan befestigt. Mit diesem ritzt man die Oberfläche der Fliese ein bzw. die Glasur an. Mit der vorhandenen Brechvorrichtung können die Fliesen geteilt und an der Bruchstelle gebrochen werden. Wer die Fliese anritzt, der sollte auf einen gleichmäßigen Druck achten. Es gibt Maschinen die anhand der Fliesenstärke verstellt werden können. Ein guter Fliesenschneider sollte die Fliese schneiden und auch brechen.

Es gibt Brechvorrichtungen, mit denen eine Fliese diagonal gebrochen werden kann. So sollte auch ein verstellbarer Anschlagwinkel mit Maßskala an einem vernünftigen Fliesenschneider nicht fehlen. Der handgeführte Fliesenschneider wird von Profis am liebsten benutzt.

Einsatzmöglichkeiten

Eine immer wieder auftauchende Tätigkeit beim Fliesenverlegen ist das Zuschneiden. Eher selten gibt es eine Wand oder ein Boden der ohne Passstücke im Randbereich auskommt. Dabei stehen dem Heimwerker verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Das manuelle Schneiden und Brechen braucht viel Geschick und Geduld. Das Schneider mit einer Flex ist sehr aufwändig, gerade eine große Zahl von Fliesen geschnitten werden müssen.

Deshalb ist der Fliesenschneider die beste Möglichkeit. Er hat nur eine Aufgabe zu bewältigen, die Fliesen zu schneiden.

Ein qualitativ hochwertige Fliesenschneider wird das mit Präzision durchführten. Aber in der Handhabung braucht man etwas Übung. Wer mit roher Gewalt arbeitet, wird keine überzeugenden Resultate erzielen. Es braucht etwas Routine und auch Geduld, dann klappt das Fliesenschneiden flott und zügig. Viele Fliesenschneider sind für typische Fliesenformate bis 400 oder 600 mm. Ein Spezialschneider kann aber auch Fliesen bis zu 1 Meter fassen.

Für wen geeignet?

Bosch HomeSeries PTC 640 Fliesenschneider
Bosch HomeSeries PTC 640 Fliesenschneider

Ein Fliesenschneider ist wichtigste Werkzeug beim Fliesenlegen. Ob als Profi oder als Heimwerker, wer Fliesen verlegt, benötigt ein gutes Fliesen-Schneidegerät. Fliesengröße und auch die Qualität der Fliesen hat sich in den letzten Jahren verändert. Aus diesem Grund stehen zahlreiche Werkzeuge zur Verfügung. Bei jedem Gerät ist die Bedienbarkeit anders, es gibt Preisunterschiede und auch Qualitätsunterschiede. Wer als Fliesenleger auf dem Bau arbeitet, der muss unterschiedliche Fliesenarten verlegen.

Aber eine handgeführte Fliesenschneidemaschine kann nicht jedes Material bearbeiten, schneiden und brechen. So wird beispielsweise eine Steingutfliese nur als Wandfliese verlegt und in aller Regel leicht zu bearbeiten. Sind kleinere Formate zu verlegen. So reicht ein Anritzen mit dem Fliesenschneider und es wird dann keine Brechvorrichtung benötigt. Haben die Fliesen Großformat sollte schon eine Brechvorrichtung oder eine Brechzange dabei sein. Steinzeugfliesen kann man an die Wand und auf den Boden verlegen.

Demnach sind sie härter als Steingutfliesen, es können aber alle gängigen handgeführten Fliesenschneider benutzt werden. Feinsteinzeugfliesen gehören zu den beliebtesten Verlegefliesen. Aber sie auch sehr hart gebrannt und können schlechter bearbeitet werden als eine Steinzeugfliese. Ein Tipp: Mit einem Winkelschleifer und einer sogenannten Diamantenscheibe kann man auch Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeugfliesen schneiden.

Der handbetriebene und elektrische Fliesenschneider

Einhell Fliesenschneidmaschine m. Untergestell RT-TC 520
Einhell Fliesenschneidmaschine m. Untergestell RT-TC 520

Damit Fliesen wie vom Profi verlegt aussehen, sollte man sich die richtige Fliesenschneidemaschine zulegen. Es gibt zwei Varianten: handbetriebener Fliesenschneider und elektronischer Fliesenschneider. Sie haben sowohl in der Funktionsweise als auch in der Handhabung Unterschiede. Der normale Fliesenschneider ist handbetrieben. Er ist aus einem Stück Hartmetall, welches sehr scharf ist, einem Hebel, der zum Runterdrücken des Metalls benutzt wird. Damit es zu einer sauberen Schnittkante kommt, hat er eine Schiene. Mit dem Fliesenschneider ist es allerdings nicht möglich, Fliesen in einem Stück zu durchtrennen.

Es entsteht eine Sollbruchstelle, dort, wo die Fliese schließlich gebrochen wird. Man bezeichnet den Fliesenschneider auch als Schneidschlitten, er hat eine ähnliche Funktion wie ein Glasschneider. Ein Nachteil gibt es, um die richtige Sollbruchkante zu erhalten, kommt es auf den richtigen Druck an. Herrscht zu wenig Druck, kann man die Fliese nicht brechen, bei zu viel Druck bricht die Fliese auseinander oder die Sollbruchkante wird unsauber. Daher sollte man ausreichend Verschnitt einplanen.

Beim elektronischen Fliesenschneider kann das Gerät mit der Hand geführt werden oder das Gerät steht auf einem Tisch. Die elektrischen Geräte haben meistens eine Diamanttrennscheibe. Der elektronische Fliesenschneider ritzt die Fliese nicht nur an, sondern er durchtrennt sie ganz. Es gibt auch elektronische Fliesenschneider die mit Laser arbeiten. Dabei ist ein ganz korrekter Schnitt möglich, selbst wenn die Kanten kurvig sind.

Was sollte ein Fliesenschneider können?

Die Schnittführung sollte straff und ohne Spiel sein und auch gegen Staub geschützt sein. Die Führung sollte man nicht so schnell verbiegen lassen. Optimal ist es, wenn man das Schneidrädchen beim Fliesenschneider einsehen kann, damit kann die Genauigkeit des Schnittes überwacht werden. Auch sollte das Fliesenschneidrädchen kein Spiel haben, ebenso der Schneidkopf.

Außerdem sollte der Fliesenschneider mit Maßeinteilung massiv sein, damit die Maße genau eingestellt werden können.

Damit Fliesen diagonal geschnitten werden können, sollte eine Vorrichtung von 45 und 90 Grad dabei sein. Ganz besonders wichtig ist die Brechvorrichtung mit der man Fliesenstreifen oder diagonale Fliesen schneiden oder brechen kann. Eine rutschfeste Gummiauflage und gefederte Fliesenauflage sollte dazu gehören. Eine Transportsicherung, dabei wird der Schneidkopf arretiert, ist ebenso nützlich. Es gibt für den Profi eine leichte und eine massive Ausrüstung und für ganz gerade Schnitte.

Positive Eigenschaften

  • HUFA, Ausführung Profi 630 c-AL: Solide Verarbeitung, hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, echte Profiqualitäten
  • Mannesmann M63500 Profi: Preisgünstiges Modell, zufriedenstellend
  • Wolfcraft TC 600: Extrem günstig
  • Wolfcraft TC 460: Unteres Preissegment, leichtes Händling, hochwertiges Wolfram-Karbid-Schneidrad
  • Wolfcraft TC 670: Echte Profiqualität, Einsatz in Werkstatt oder Handwerksbetrieb
  • Einhell RT-TC 620 U: Solider Fliesenschneider, leistet anspruchsvolle Schnitte

Negative Eigenschaften

Im Prinzip haben alle Fliesenschneider positive Eigenschaften. Wenige die zu schwer sind oder in der Ausführung nicht so komfortabel.

Was wird verglichen?

Es werden die Bedienbarkeit, Qualität, Schnitt und Brechgenauigkeit, für Heimwerker geeignet, für Profis geeignet und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es sind 6 Bewertungsstufen, wo 10 Punkte vergeben werden.

Pflege und Reinigung

Viele Heimwerker suchen verzweifelt nach dem richtigen Werkzeug. Haben sie es gefunden, so ist es dreckig oder es ist rostig. Nach jeder Arbeit mit einem Werkzeug, auch mit einem Fliesenschneider, sollte dieser gereinigt und dann weggepackt werden. Das Schneidrädchen und der Schneidkopf sollte sorgfältig mit einem Lappen abgerieben werden.

Man kann diese Teile auch mit einem Korrosionsschutz einsprühen. Für das Reinigen der Führungsschiene gibt es einen Reinigungs- und Pflegeschwamm. Damit können Staub und Schmutz als auch Ablagerungen entfernt werden.

Wie benutzt man einen Fliesenschneider?

Ferm TCM1010 Fliesenschneider
Ferm TCM1010 Fliesenschneider

Wer nur wenige Quadratmeter Fliesen zu schneiden hat, der kann seinen Kauf auf einen handbetriebenen Fliesenschneider lenken. Ein Fliesenschneider muss ein speziell beschliffenes Hartmetallrädchen haben. Das ist das Wichtigste an diesem Gerät. Das Rädchen schneidet aber die Fliesen nicht durch, sondern ritzt nur die Oberfläche an.

Damit man Fliesen schneiden kann, wird das Hartmetallrad mit Präzision und Druck über die Fliesenfläche geführt. Das Rad wird abgesenkt und einer Führungsschiene entlang über die Fliese gedrückt, so dass ein gerader Schnitt entsteht. Dadurch entsteht auf der Fliese die sogenannte Sollbruchstelle.

Dann bricht man Fliese an der Sollbruchstelle. Dabei ist es von der Fliesengröße, dem Gewicht und der Stärke abhängig, ob man die vorhandene Brechvorrichtung oder eine Brechzange benutzt. Ein Fliesenschneider sollte eine gute Brechvorrichtung haben, besonders für diagonale Schnitte. Für kleinere Stücke die man abtrennt, kann man eine Papageienzange benutzen.

Wie schneide ich Fliesen ohne Fliesenschneider?

Selten passen Fliesen ohne zu schneiden richtig an ihren Platz. Im Handel gibt es die verschiedenen Werkzeuge zum Schneiden von Fliesen. So kann man mit einem Glasschneider die Fliesen schneiden. Ein Glasschneider hat einen Griff mit massiver Metallklinge oder Metallrädchen. Auch beim Glasschneider werden die Fliesen nur eingeritzt und zwar auf der glasierten Seite. Danach kann an der Sollbruchstelle mit einem Fliesenhammer, die Fliese gebrochen werden.

Ebenso kann eine Fliese mit einer Trennscheibe an Winkelschleifer oder Bohrmaschinen geschnitten werden. Das allerdings ist keine so saubere Lösung. Muss man Löcher in die Fliese schneiden, kann man mit einer Bohrmaschine, Steinbohrer, Fliesenbrechzange und einem Fliesenhammer gearbeitet werden.

Für den Durchbruch kann man auch eine Fliesenlochzange verwenden.

Wo kann man Fliesenschneider ausleihen?

Bosch HomeSeries PTC 640 Fliesenschneider
Bosch HomeSeries PTC 640 Fliesenschneider

Das Ausleihen eines Fliesenschneiders ist eigentlich nur für den Heimwerker rentabel. Mieten oder Ausleihen kann man auf den vielen Portalen im Internet, die Fliesenschneider anbieten. Auch der Baumarkt bietet den Service an.

Ob sich das Ausleihen allerdings rechnet, sollte sich jeder überlegen. Wer nur einen kleinen Fliesenspiegel anlegen möchte, der braucht sich keinen Fliesenschneider zu kaufen.

Was kostet ein Fliesenschneider?

Es gibt Fliesenschneider, beispielsweise von Wolfcraft TC 670 Expert, den man zwischen 158,00 Euro bis 187,00 Euro erwerben kann. Den Makita CC300DWE ist von 176,00 Euro bis 189,00 Euro zu kaufen. Es gibt auch günstiger Geräte, wie zum Beispiel für 29,99 Euro. Bei der Auswahl eines Fliesenschneiders sollte man auf Qualität und Handhabung achten.

5 große Hersteller und ihre Merkmale

  • HUFA, Ausführung Profi 630 c-AL: Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, sehr gute Qualität
  • Mannesmann M63500 Profi: Preisleistung befriedigend, ausreichende Qualität
  • Wolfcraft TC 600: Gute Preisleistung, gute Qualität
  • Wolfcraft TC 670: Gute Preisleistung, gute Qualität
  • Einhell RT-TC 620 U: Sehr gute Preisleistung, Qualität Oberklasse

Was gibt es für Zubehör?

Ein Ersatzrad mit Titanbeschichtung, Brechvorrichtung, einen Arbeitstisch in Großformat, der sich in Länge und Breite erweitern lässt. Er kann mühelos zusammengeklappt werden. Reinigungs- und Pflegeschwamm für Schmutz und Ablagerungen zu entfernen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wolfcraft 5559000 1 Fliesenschneider TC 460
Wolfcraft 5559000 1 Fliesenschneider TC 460

Vor dem Kauf solle man über die verschiedenen Arten von Fliesenschneidern informieren. Es gibt im Grunde genommen zwei Varianten: einen handbetriebenen Fliesenschneider und einen elektronischen Fliesenschneider. Das handbetriebene Gerät ist aus einem Stück Hartmetall und einem Hebel, der zum Herunterdrücken des Metalls gedacht ist. Damit der Schnitt stabilisiert wird und es zu einer genauen Schnittkante kommt, hat er zudem auch eine Schiene.

Man kann mit ihm die Fliesen nicht in einem Stück durchtrennen, es entsteht eine Sollbruchstelle, wo die Fliese dann zerbrochen werden kann. Bei einem handbetriebenen Fliesenschneider kommt es auf den richtigen Druck an, damit die Fliese gebrochen werden kann. Wer mit einem handbetriebenen Fliesenschneider arbeiten möchte, sollte Verschnitt einplanen. Der elektronische Fliesenschneider wird zu allererst mit der Hand geführt. Aber es kann auch auf einem Tisch platziert werden. Elektrische Fliesenschneider haben eine Diamanttrennscheibe.

Es gibt eine Besonderheit unter den elektrischen Geräten und zwar wird dabei nass geschnitten. Das soll verhindern, dass sich zuviel Staub entwickelt. Bei solchen Geräten wird das Blatt regelmäßig mit Wasser benetzt. Die elektrischen Fliesenschneider trennen die Fliese vollkommen durch. Die Frage nach dem Kauf eines richtigen Fliesenschneiders, wird sich wohl danach richten, was der Heimwerker vor hat.

Ein Profi wird ein anderes Gerät benötigen als ein Hobbyheimwerker.

Für den Profi ist ein elektrischer Fliesenschneider sinnvoll und für den Heimwerker genügt in den meisten Fällen ein handbetriebener Fliesenschneider. Hochwertige Modelle führen Bosch, Dahm und Holtmann. Ebenso sollte bedacht werden, dass die Größe der Fläche umfangreichere Schneidearbeiten verlangen. Deshalb ist in diesem Fall ein handbetriebener Fliesenschneider sehr anstrengend und zeitaufwändig.

5 gute Gründe für einen Fliesenschneider

Wer innerhalb seines Hauses Fliesen verlegen möchte, der kann es sich einfach machen und einen Fliesenschneider benutzen und folgende Vorteile nutzen:

  1. Erleichterte Arbeit
  2. präziser Fliesenschnitt
  3. maximale Schnittleistung
  4. bequeme Handhabung
  5. praktischer Helfer