Startseite » Dekupiersäge » Welches Sägeblatt für eine Dekupiersäge?

Welches Sägeblatt für eine Dekupiersäge?

Unter einer Dekupiersäge versteht man die elektrische Version einer Laubsäge. Laubsägeblätter sind wichtig, damit ein sauberes und effektives Arbeiten entstehen kann. Der Vorteil einer Dekupiersäge gegenüber der Laubsäge, es können dicke Platten aus Sperrholz bearbeitet werden. Nicht nur Holz lässt sich bearbeiten, auch Metall und Kunststoff oder Gips können mit dieser Feinsäge bearbeitet werden. Gerade bei Werkstücken die klein sind oder winkelgenau gesägt werden müssen, ist die Dekupiersäge das richtige Werkzeug.

Welches Sägeblatt für eine DekupiersägeScheppach deco-flex Dekupiersäge

Je nach Werkzeug Laubsäge oder Dekupiersäge, können verschiedene Laubsägeblätter benutzt werden. Mit der Dekupiersäge können Laubsägeblätter oder Stiftsägeblätter Anwendung finden.

Manche Dekupiersäge braucht einen Adapter, damit man mit normalen Laubsägeblättern arbeiten kann. Stiftsägeblätter hingegen können einfach in den Gabelhebel der Sägearme gehängt werden. Wobei man zu den Stiftsägeblättern beachten muss, dass diese stabil sind und nicht so leicht brechen.

Aber sie sind teuer und durch die Breite nur für große Radien geeignet sind.

Die richtigen Laubsägeblätter für unterschiedliche Arbeiten

Dremel Dekupiersäge F013MS20JADie preiswerte Variante sind Laubsägeblätter, gerade bei feinen Laubsägearbeiten, das Aussägen von engen Radien und feinen Konturen, sind Laubsägeblätter die erste Wahl. Laubsägeblätter haben eine unterschiedliche Zahnteilung.

Die Angabe des Laubsägeblattes ist beispielsweise „Zähnen pro Zoll“. Dieser Wert zeigt auf, die schnell ein Sägeblatt schneidet. Die Zahnteilung mit 10 Zähnen pro Zoll schneidet schneller, als ein Blatt mit 20 Zähnen pro Zoll.

Die Zahlenangaben beim SägeblattProxxon 27088 Dekupiersäge DS 230/E

Bei der Auswahl der passenden Blätter muss die Holzstärke, die Decke des Holzes und die Schnittstärken beachtet werden. Laubsägeblätter haben Zahlenangaben wie 2/0 O. 1., 2., 3 usw. Niedrige Zahlen wie 2/=, 0,1 usw. werden für feine und dünne Laubsägeblätter benutzt. Wer dünnes Holz bearbeiten will, der sollte Laubsägeblätter bis Nr. 3 verwenden.

Unter einem Rundsägeblatt ist ein gerades Sägeblatt, welches verdreht wurde.

Es muss ein kleiner Vorschub wegen einer erhöhten Bruchgefahr beachtet werden. Dickeres Holz wird ab Nr. 4 bearbeitet. Neben der Zahnstellung und der Stärke, sollte bei der Holzbearbeitung auf die Anordnung der Zähne geachtet werden. Es besteht ein Unterschied zwischen runden Laubsägeblätter und gerade Laubsägeblätter. Runde und allseits schneidende Sägen, werden für enge Radien benutzt und filigrane Motive.

Mit den richtigen „Zähnen“ sägen

Einhell TH-SS 405 E DekupiersägeBei hochwertigen Laubsägeblättern wie z.B. Niqua Pinguin Gold NS, werden flache Sägeblätter mit zwei Seiten benutzt, was nach dem „verdrehen“ des Blattes zu einem rundum verzahnten Blatt führt. Sind die Laubsägeblätter gerade, so können damit präzise und saubere Schnitte getätigt werden. Je nachdem wie die Zähnezahl ist, als Schnellschnittsägeblatt oder Feinschnittsägeblatt. Es gibt auch Laubsägeblätter, die besondere Formen haben, wie z.B. teilweise Gegenzähne, Doppelzähne oder Weitzähne. So sollen Gegenzähne ein Ausreißen des Holzes unten verhindern.

Gerade Laubsägeblätter liegen in der Richtung und bewegen sich im Holz besser als Rundsägeblätter.

Check Also

Bosch HomeSeries PTC 640 Fliesenschneider

Wie funktioniert ein Fliesenschneider?

Einfach in der Bedienung Ein Fliesenschneider ist ein äußerst nützliches und praktisches Gerät zugleich. Bei …